Ende September 2016 hatten wir uns mit vielen engagierten und interessierten Gemeindegliedern zur Gemeindekonferenz „Gottes Schätze heben“ im Gemeindehaus getroffen. Daraus entstanden sechs Projekte der Gemeindearbeit. Nun haben wir – ein Jahr danach – mit all denen, die Interesse hatten, Rückblick gehalten. Was ist aus den Projekten geworden? Wir konnten erfreut feststellen, dass es positive Rückmeldungen gab, aber auch noch Wünsche offen blieben.

Jugendgottesdienst: Die „Churchnight“ wurde zweimal in diesem Jahr gefeiert, einmal im März in Pr. Ströhen, und einmal im November in der St. Johannis-Kirche. Um die 100 junge Menschen aus Rahden und Umgebung nahmen daran teil, ein schönes Ergebnis für den Anfang. Im Februar 2018 ist der nächste Jugendgottesdienst geplant und das Team des CVJM würde sich über weitere Mitarbeitende freuen.

Gottesdienst: Die beiden im Team gestalteten zentralen Gottesdienste am 19.2. und am 21.5.2017 fanden ein positives Echo. Auch der Jubiläumsgottesdienst am 3.9.2017 im Paul-Gerhardt-Haus mit einem Team vorwiegend aus dem Westbezirk war eine runde Sache. Solche zentralen Gottesdienste für die ganze Rahdener Gemeinde soll es auch in der Zukunft geben, da waren sich alle einig. Der nächste ist für den 4. Februar 2018 geplant.

Gemeindefest: Durch das Jubiläum des Paul-Gerhardt-Hauses wurde die ursprüngliche Planung in das kommende Jahr verschoben. Es soll am 8.9.2018 stattfinden. Im nächsten GemeindeEcho werden dazu weitere Informationen zu finden sein.

Besondere musikalische Akzente von Gottesdiensten in den Außenbezirken: Hier wurde schon vieles in diesem Jahr umgesetzt; ein schönes Ergebnis ist auch die Vernetzung der verschiedenen Chöre unserer Gemeinde. Die Weiterarbeit erfolgt im kirchenmusikalischen Ausschuss.

Glaubenskurs 2018: Der geplante Glaubenskurs findet voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres statt. Ansprechpartner ist Pfarrer Udo Schulte.

Mitarbeitenden-Dank: Viele Menschen arbeiten an unterschiedlichen Stellen in unserer großen Gemeinde mit. Dafür will die Kirchengemeinde ihnen einen Dank aussprechen und zu einem gemeinsamen Abend einladen. Ein Termin steht noch nicht fest.

Ausblick: Für die nächste Zukunft wollen wir drei Themenbereiche in die Mitte stellen: Das gemeinsame Gebet soll gestärkt werden, die (gute) Kultur und Atmosphäre unter den Mitarbeitenden soll gepflegt werden, und Probleme der Jugendarbeit sollen weiter bearbeitet werden.